Besuchen Sie uns auf http://www.johannes-roering.de

DRUCK STARTEN


Neuigkeiten
11.04.2017, 23:00 Uhr
Ereignisreiches Wochenende im Wahlkreis
Der Vredener CDU-Bundestagsabgeordnete Johannes Röring war am vergangenen Wochenende im Wahlkreis unterwegs und hat dabei zwei CDU-Ortsverbände besucht und die Landtagskandidatin für den Wahlkreis Borken II, Heike Wermer, in ihrem Wahlkampf unterstützt.
 
So stand am Freitagmorgen zunächst ein Gespräch mit dem Bürgermeister von Raesfeld, Andreas Grotendorst, auf dem Programm. Johannes Röring besucht in regelmäßigen Abständen die Bürgermeister in seinem Wahlkreis, um sich so im persönlichen Gespräch über Entwicklungen oder Probleme in den einzelnen Kommunen einen Überblick zu verschaffen. So konnte Andreas Grotendorst unter anderem von großen Fortschritten im Bereich des Breitbandausbaus in Raesfeld berichten.

Am Nachmittag besichtigte Johannes Röring auf Einladung der CDU-Gescher mit ihrem Ortsverbandsvorsitzenden, Ferdi Hölter, die Schreinerei Twents in Gescher. Die Schreinerei arbeitet hochmodern und erhält mittlerweile Aufträge aus der ganzen Welt. Bei dem Rundgang über das Betriebsgelände zeigte Geschäftsführer Michael Twents den Gästen, zu denen unter anderem auch der Landtagskandidat für den Wahlkreis Coesfeld I- Borken III, Wilhelm Korth, und der Bürgermeister aus Gescher, Thomas Kerkhoff, zählten, die einzelnen Abteilungen und das System, mit dem in der Firma gearbeitet wird. Während des anschließenden Kaffeetrinkens zwischen Hochregalen in einer Halle berichtete Johannes Röring von aktuellen Themen aus Berlin.


v.l.n.r.: Wilhelm Korth, Ferdi Hölter, Johannes Röring, Michael Twents

Über die „Entzauberung von Martin Schulz“ referierte Johannes Röring am Sonntagmorgen bei der CDU Weseke. Gemeinsam mit dem Landtagskandidaten für den Wahlkreis Borken I, Hendrik Wüst, folgte er damit der Einladung des Ortsverbandsvorsitzenden der CDU-Weseke, Klaus Olthoff. Bei der anschließenden Diskussion warnte Johannes Röring vor einer Rot-Rot-Grünen Regierung auf Bundes- und Landesebene. Er wolle sich nicht ausmalen, wie es um Deutschland aussehen werde, wenn Sahra Wagenknecht neue Finanzministerin in Deutschland würde. Außerdem setzte er sich stark für ein Einwanderungsgesetz ein, bei dem der Staat genau darüber entscheide, wen er aufnimmt und wen nicht.


Johannes Röring bei der CDU Weseke mit Klaus Olthoff (2. v.l.) und Hendrik Wüst (l.)

 
Den Abschluss des Wochenendes stellte der Besuch beim Heimattag in Vreden dar. Hier besuchte Johannes Röring unter anderem den Wahlstand der CDU-Vreden um die Stadtverbandsvorsitzende Gisela Waning. Er nutzte aber auch die Möglichkeit, die Landtagskandidatin für den Wahlkreis Borken II, Heike Wermer, in ihrem Wahlkampf zu unterstützen. So verteilte er Werbeflyer von Heike Wermer und führte viele Gespräche mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern.

Johannes Röring im Gespräch mit einem interessierten Wähler


Heike Wermer und Johannes Röring