Eine Woche Berliner Luft schnuppern

Doktorandin Johanna Budde eine Woche zu Gast bei Johannes Röring MdB

Agrarpolitik hautnah miterleben statt nur in den Nachrichten verfolgen, diese Chance bot sich in der letzten Woche für Johanna Budde, Doktorandin und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der landwirtschaftlichen Fakultät Bonn. Vom 6. bis zum 10. Juni begleitete sie Johannes Röring bei seiner Arbeit, nahm an Sitzungen und Ausschüssen teil und durfte im Büro mitarbeiten.

 „Ich wollte verstehen, wie Politik funktioniert und wie dort Entscheidungen getroffen werden, insbesondere hinsichtlich der Verhandlungen im Biogasbereich", sagt Johanna Budde, die zur Zeit an ihrer Doktorarbeit, welche sich mit Fragen rund um die Biogasproduktion in Veredelungsgebieten befasst, arbeitet und sich für das Kurzpraktikum eine Woche Auszeit aus ihrem Job genommen hatte. Und dafür hatte sie sich genau die richtige Woche ausgesucht, schließlich waren die Verhandlungen um eine Novelle des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes, das auch die Förderung der Biogasproduktion regelt, in vollem Gange. So durfte sie beispielsweise miterleben, wie im Ausschuss  für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz lebhaft diskutiert und entschieden wurde, aber auch wie mit Betroffenen wie dem Bauernverband gesprochen und versucht wurde, ihre Anliegen in die Verhandlungen zu tragen.

„Die Eindrücke helfen mir sehr, das Thema Biogas sowie die Chancen und Probleme für Landwirte und Gesellschaft zu erfassen und in meiner Doktorarbeit möglichst umfassend zu behandeln. Die Woche war also sehr hilfreich aber auch äußerst spannend und insgesamt viel zu schnell vorbei,“ zieht sie ein durchweg positives Fazit.

Nach oben