Röring: Haushaltsausschuss beschließt finanziellen Zuschuss für Schloss Raesfeld

Bund bezuschusst Maßnahmen zur Erhaltung der historischen Bausubstanz

Im Rahmen der so genannten „Bereinigungssitzung“ hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags Beschlüsse zum Denkmalschutz-Sonderprogramm gefasst. Hierzu erklärt der Vredener CDU-Bundestagsabgeordnete Johannes Röring:

„Auf Beschluss des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages zum Haushalt 2017 bekommt das Schloss Raesfeld einen finanziellen Zuschuss des Bundes für Maßnahmen zur Erhaltung der historischen Bausubstanz. 

 
Das Denkmalschutz-Sonderprogramm des Bundes sieht im Haushalt 2017 Gelder für 204 Projekte in ganz Deutschland vor. In allen Regionen können so Kleinode saniert und vor dem Verfall gerettet werden. Damit wird das wertvolle kulturelle Erbe in Deutschland erhalten. 
 
In der Reihe der Kulturdenkmäler des Münsterlandes nimmt das Schloss Raesfeld eine besondere Position ein. Denn es beherbergt heute die Akademie Schloss Raesfeld, Ausbildungsstätte des nordrhein-westfälischen Handwerks, welche Menschen in kaufmännischen und handwerklichen Berufen, darunter auch Berufe in der Denkmalpflege und Restaurationsberufe, aus- und weiterbildet. 
 
Das Schloss Raesfeld gehört zu den unbeweglichen Kulturdenkmälern von nationaler Bedeutung. Ich freue mich, dass es gelungen ist, das Schloss Raesfeld mit einer Förderung zu berücksichtigen.”
 

Nach oben