Schneller surfen: Fünf Kommunen aus dem Kreis Borken erhalten Breitbandförderung

Förderbescheide in Berlin verliehen

In dieser Woche konnten insgesamt fünf Kommunen aus dem Kreis Borken Förderbescheide für den Breitbandausbau im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) entgegennehmen. Die Städte Bocholt, Borken, Gescher und Velen sowie die Gemeinde Reken erhielten jeweils rund 50.000 Euro. 

Aus diesen Geldern können mit Hilfe von Beratern weiße Flecken im Versorgungsnetz identifiziert und Antragsunterlagen für weitere Förderungen erstellt werden, die das Bundesministerium dann mit weiteren 15 Millionen Euro unterstützt. Insgesamt stellt der Bund von 2017 bis 2020 für den Breitbandausbau vier Milliarden Euro zur Verfügung.
 
Johannes Röring zur Verleihung der Förderbescheide:
„Ich gratuliere den Städten Bocholt, Borken, Gescher und Velen sowie der Gemeinde Reken zu den Förderbescheiden. Damit wird das Großprojekt Breitbandausbau bei uns in der Region weiter vorangetrieben. 
Schnelles Internet ist essentiell und die Grundlage, damit Unternehmen bei uns im ländlichen Raum wettbewerbsfähig bleiben.“
 

Nach oben