Johannes Röring zeigt sich begeistert vom nanoTruck

Nanotechnologie zum Anfassen am Euregio-Gymnasium in Bocholt

Was genau ist „nano“ und wo taucht Nanotechnologie im Alltag auf? Diesen und mehr Fragen konnten jetzt Schülerinnen und Schüler am Euregio-Gymnasium in Bocholt nachgehen. Zum Anfassen und Experimentieren lud der nanoTruck ein, ein Wissenschaftstruck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, der von Montag bis Dienstag, 10. bis 11. Juni 2013 Halt in Bocholt machte.

Der nanoTruck holt die Wissenschaft aus den Laboren und informiert Schülerinnen und Schüler in Präsentationen und Workshops über die Nanotechnologie. Dabei laden vor Ort Wissenschaftler zum Anfassen und Experimentieren ein, z.B. können kleinste Elemente mit dem Elektronenmikroskop sichtbar gemacht werden.

Nächste Station ist die Nünning-Realschule in Borken von Mittwoch bis Donnerstag, 12. bis 13. Juni 2013.
 
Mit einem Kurs der Jahrgangsstufe 8 und dem Schulleiter Christoph Schultheiß besuchte auch der Vredener Bundestagsabgeordnete Johannes Röring am Montag den Truck und zeigte sich begeistert: „Es ist eine tolle Gelegenheit für die Schule, ihren Schülerinnen und Schülern die Naturwissenschaften begreiflich zu machen und sie dafür zu begeistern. Die Nanotechnologie wird im Alltag vielfach verwendet, ohne dass es immer offensichtlich ist. Auch im Kreis Borken setzen viele Firmen die Nanotechnologie ein, z.B. in der Kunststoffbranche.“ Wer sich von den Schülerinnen und Schülern also von den Anwendungsgebieten der Nanotechnologie begeistert zeige, habe gute Chancen im Kreisgebiet bei der Berufswahl fündig zu werden – insbesondere vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels.

Nach oben