Tizian Janzen aus Heiden berichtet von seinem Praktikum im Bundestag

Tizian Jansen und Johannes Röring vor der Reichstagskuppel
Tizian Jansen und Johannes Röring vor der Reichstagskuppel
In der letzten Sitzungswoche vor der Sommerpause hat der siebzehnjährige Schüler Tizian Janzen Johannes Röring bei seiner Arbeit in Berlin begleitet.

Lesen Sie hier seinen Bericht:

Meine Woche im Büro Röring

In der letzten Woche begann mein einwöchiges Praktikum bei unserem Bundestagsabgeordneten Johannes Röring. Mein Praktikum fiel genau mit einer Sitzungswoche des Deutschen Bundestages zusammen und so konnte ich den Alltag eines Abgeordneten, aber auch den Alltag seines Büros hautnah miterleben.

Obwohl mein Praktikum mit nur einer Woche relativ kurz war, habe ich einiges gesehen. Besonders interessant war die Plenarsitzung zum Thema Bewältigung der Hochwasserkatastrophe, da dort fast die komplette Bundesregierung anwesend war. Die Bundeskanzlerin eröffnete die Plenarsitzung mit einer Regierungserklärung. Aber auch der Ministerpräsident von Sachsen hielt eine Rede.

Am Dienstag gegen 11 Uhr durfte ich mit dem Abgeordneten Röring und seinem wissenschaftlichen Mitarbeiter Herrn Lampen in die Sitzung der Arbeitsgruppe Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz gehen. Allerdings konnte ich dort nicht allzu lange bleiben, da um 12 Uhr eine Schulklasse erwartet wurde. Somit ging ich mit Herrn Lampen in einen Besuchersaal des Reichstagsgebäude. Die Schulklasse aus Bocholt hat interessiert zugehört und auch dem Abgeordneten Röring einige interessante Fragen gestellt.

Um 15 Uhr kamen einige Unternehmer aus dem Wahlkreis, die eine Führung durch den Reichstag machten und ich begleitete sie. So erfuhr ich einige spannende und informative Hintergründe über den Reichstag.

Am Mittwoch war Ausschusssitzung und ich begleitete Johannes Röring in den Ausschuss Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Hier wurde parteiübergreifend gearbeitet. 

Das waren die drei wichtigen Sitzungen des Deutschen Bundestages: Plenarsitzung, Ausschusssitzung und Arbeitsgruppensitzung.  Aber natürlich war ich nicht immer bei Sitzungen dabei, sondern habe auch viel Zeit im Büro verbracht. Das Regierungsprogramm der CDU/CSU war ja noch druckfrisch und so habe ich oftmals kurze Zusammenfassungen über die einzelne Teile des Regierungsprogrammes geschrieben.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die eine Woche spannend, interessant und lehrreich war und ich um einige Erfahrungen reicher bin. Deswegen möchte mich noch bei Frau Sonst, Herrn Röring und Herrn Lampen, die mich sehr freundlich aufgenommen haben, recht herzlich bedanken.

Tizian Janzen


Nach oben