Entscheidungsfindung im Bundestag hautnah

Simon Brandkamp aus Isselburg berichtet über sein Praktikum im Berliner Abgeordnetenbüro von Johannes Röring

Im März 2014 habe ich ein dreiwöchiges Praktikum im Büro des Bundestagsabgeordneten Johannes Röring absolviert. Dabei hatte ich die Möglichkeit, in zwei Sitzungswochen bei den Plenar- und Ausschusssitzungen des Deutschen  Bundestages dabei zu sein. Außerdem konnte ich sehr spannende Einblicke in die Arbeit eines Abgeordnetenbüros gewinnen.

Die Aufgaben, die ich für die Mitarbeiter in Herrn Rörings Abgeordnetenbüro, Frau Sonst und Herrn Lampen, übernehmen durfte, waren sehr vielfältig und abwechslungsreich.

Für den wissenschaftlichen Mitarbeiter, Herrn Lampen, konnte ich zum Beispiel interessante Recherchen zu aktuellen politischen Fragen durchführen. Dabei habe ich mich intensiv mit Themen aus Herrn Rörings Fachgebieten, der Landwirtschaft und der Ernährung, beschäftigt. Hier war es besonders spannend,  mitzuerleben, wie einige der von mir recherchierten Themen an den folgenden Tagen in der Arbeitsgruppe der Unionsfraktion und im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft intensiv diskutiert wurden. So konnte ich einige spannende Erfahrungen über die fachliche Arbeit der Abgeordneten sammeln und die Diskussion über aktuelle politische Themen wie Gentechnik mit verfolgen.

Besonderer Höhepunkte meines Praktikums waren sicherlich auch die Besuche der Plenarsitzungen des Bundestages im Reichstag. Hier habe ich eine Regierungserklärung der Bundeskanzlerin Angela Merkel miterlebt und vielen angeregten Debatten zuhören dürfen.

Anschließend hatte ich die Möglichkeit, mit meinem Hausausweis die verschiedenen Bundestagsgebäude zu erkunden und auch das Reichstagsgebäude genau kennenzulernen.

Somit konnte ich die parlamentarische Arbeit von Herrn Röring in vielen verschiedenen Bereichen begleiten. Von der fachlichen Arbeit in den Abgeordnetenbüros, über die Entscheidungsfindung in den Arbeitsgruppen und Ausschüssen, bis hin zu den kontroversen Debatten im Plenum, habe ich den parlamentarischen Prozess in all seinen Facetten aus nächster Nähe mit verfolgen können.

Abgerundet wurde mein dreiwöchiges Praktikum von einem sehr vielseitigen Praktikantenprogramm der CDU/CSU-Fraktion. Hier konnte ich zum einen viele nette Praktikanten aus anderen Büros kennenlernen und mit ihnen auch in unserer Freizeit Berlin und seine Sehenswürdigkeiten erkunden. Zum anderen haben wir auch an mehreren sehr spannenden Veranstaltungen teilgenommen. Auf dem Programm standen zum Beispiel viele Diskussionsrunden mit hochrangigen Politikern wie Wolfgang Schäuble und Peter Ramsauer, aber auch spannende Besichtigungen durch das Bundeskanzleramt, das Finanzministerium und das Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen.

Insgesamt haben mich jedoch vor allen Dingen die Einblicke, die ich in die vielseitige Abgeordnetentätigkeit von Herrn Röring und in die Arbeit seiner Mitarbeiter nehmen durfte, sehr beeindruckt. Daher möchte ich Herrn Röring, Frau Sonst und Herrn Lampen sehr herzlich danken, dass sie mich so freundlich und engagiert in ihre Arbeit eingebunden und mir dabei viele spannende Eindrücke vermittelt haben.

Nach oben