Staatssekretär Peter Bleser und Johannes Röring besuchen innovativen Kuhgarten

Vredener Unternehmen BeTeBe entwickelt niederländisches Stallkonzept mit

Vreden/Groenlo. Anlässlich eines Besuchs in der Region besichtigte der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Peter Bleser, gemeinsam mit seinem Bundestagskollegen Johannes Röring den Milchviehbetrieb von Chris Bomers in Groenlo/Niederlande.

Bomers verfolgt einen innovativen Ansatz bei der Milchviehhaltung, den sogenannten „Kuhgarten“ (niederländisch: koeientuin). Dieser „Kuhgarten“ wurde zusammen entwickelt mit Jan Pape aus Beltrum, der Stiftung Courage aus Zoetermeer, ID Agro BV aus Lemelerveld und der Firma BeTeBe GmbH aus Vreden.

Bomers und Ralf Bennink, Geschäftsführer von BeTeBe erläuterten den Ministeriumsvertretern bei einem Rundgang über das Stallgelände die Vorteile dieser Milchviehhaltung. Das neue Stallkonzept ist sehr innovativ: Die Tiere können sich frei bewegen, ca. 15 qm Fläche werde für eine Kuh gerechnet. Hecken, die bis auf eine schutzwürdige Höhe von den Kühen abgefressen werden können und zahlreiche Bäume bestimmen das Bild der einer baumbestandenen Wiese nachempfundenen Tierhaltung. Ein patentierter Drainageboden lasse den Urin der Kühe durchsickern, den Kot aber nicht. Dieser werde von einem Mistroboter hygienisch aufgesammelt. Durch die Trennung würden Ammonikausdünstungen verhindert und die Nitratbelastung verringert. Neben Verbesserungen beim Tierwohl biete der Kuhgarten auch Vorteile für den Menschen: geringe Umweltbelastung, wenig Energieverbrauch und angenehmere Arbeitsumstände.

Bleser und Röring zeigten sich beeindruckt von der innovativen Stallanlage und lobten die herausragende Zusammenarbeit von deutschen und niederländischen Unternehmen bei der gemeinsamen Entwicklung und Ideengebung. 

Nach oben