Für ein Jahr in die USA als „junger Botschafter“

Bundestagsabgeordneter Johannes Röring wirbt für Parlamentarisches Patenschafts-Programm

Für ein Jahr in die USA – das ist mit dem Parlamentarischen Patenschafts-Programm (PPP) des Deutschen Bundestags und des US-amerikanischen Kongresses für Schülerinnen und Schüler im Alter von 15-17 Jahren und jungen Berufstätigen bis 24 Jahre alt möglich. 

Auf diese Möglichkeit macht der Vredener Bundestagsabgeordnete Johannes Röring aufmerksam: „Ein Jahr in den USA entweder als Schüler in einer Gastfamilie leben und zur Highschool gehen oder als junger Berufstätiger ein Praktikum in einem US-amerikanischen Betrieb absolvieren – das ist eine tolle Möglichkeit, die USA von einer anderen kulturellen und gesellschaftlichen Seite zu erleben und gleichzeitig Deutschland als ‚junger Botschafter‘ zu vertreten.“
 
Das Stipendium, welches von deutscher und US-amerikanischer Seite vergeben wird, umfasst die Reise- und Programmkosten sowie die notwendigen Versicherungskosten. Die PPP-Stipendiaten werden von erfahrenen Austauschorganisationen betreut, die seit vielen Jahren mit dem Deutschen Bundestag zusammenarbeiten. Dazu gehören auch die Durchführung des Auswahlverfahrens und die Vorbereitung vor der Ausreise in die USA.
Als Paten stehen den jungen Leuten u.a. Bundestagsabgeordnete zur Seite, daher auch der Name des Programms.
 
Die Bewerbungsphase für das Jahr 2016/17 läuft ab jetzt bis zum 11. September 2015. Die Bewerbungsunterlagen sowie weitere Informationen sind unter www.bundestag.de/ppp erhältlich.
 

Nach oben