„Toller Ansatz zur Einsparung fossiler Energie und CO2“

Mit Reinhold Sendker in Ennigerloh

Gemeinsam mit meinem Kollegen Reinhold Sendker war ich in der vergangenen Woche zu Gast bei der Arbeitsgemeinschaft Stoffspezifische Abfallbehandlung (ASA e.V.) zum politischen Dialog mit anschließender Besichtigung der Mechanisch-Biologischen Anlage in Ennigerloh. 

Thematisch ging es schwerpunktmäßig um die kommunale Abfallwirtschaft und regionale Wertschöpfung. 

Ich war sehr angetan vom innovativen Ansatz der Abfallbehandlung in Ennigerloh. Hier wird praktisch gezeigt, wie aus Abfall Brennstoff hergestellt wird und somit fossile Energie und CO2 eingespart wird. Solche Ansätze bringen uns voran.
 
Nach einer einstündigen Diskussion folgte eine Anlagenbesichtigung. In Ennigerloh werden jährlich rund 160.000 Tonnen Abfälle der Kreise Warendorf und Gütersloh aufbereitet. Ein beeindruckender Besuch bei der Abfallwirtschaft, einem wirklich wichtigen Arbeitgeber im ländlichen Raum.

Nach oben