Johannes Röring eröffnet Sonderausstellung GeldKunst – KunstGeld in Velen-Ramsdorf


In der vergangenen Woche eröffnete der Vredener CDU-Bundestags-abgeordnete Johannes Röring in der Ramsdorfer Burg die Sonderausstellung Geldkunst - Kunstgeld „Die Demokratie in Deutschland im Spiegel ihrer Münzen“. Dabei sind seit dem 29. Oktober 2009 im Saal der Burg Ramsdorf zahlreiche Exponate rund um das Thema Geld zu sehen.  

Nach der Eröffnungsrede von Johannes Röring MdB, in der er vor allem die Bedeutung des Geldes für die moderne Gesellschaft hervorhob, „Münzen und Geld im Allgemeinen sind aber nicht nur Zahlungsmittel, sondern sie stehen auch stellvertretend für die Wirtschaftsleistung einer Gesellschaft“,  führte Dr. Gerd Dethlefs vom Westfälischen Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte in die Thematik vor zahlreichen interessierten Gästen und Zuhörern ein. 

Münzen seien nicht nur alltägliche Gebrauchsgegenstände, sondern auch Ergebnisse künstlerischer Gestaltung und sogar von Künstlerwettbewerben – und das gelte insbesondere für Gedenkmünzen, so Dr. Dethlefs. Diese „Geldkunst“, deren besondere Gestaltung ihren Reiz ausmache könne auch als „Kunstgeld“ bezeichnet werden, weil sie von vielen tausend Menschen sorgfältig gesammelt werde und kaum als Geld in Umlauf sei.

Gezeigt werden ferner Münzen und Gegenstände der vor 160 Jahren in der Frankfurter Paulskirche begonnenen Demokratiebewegung, der vor 90 Jahren gegründeten „Weimarer Republik“ und aus 60 Jahren Bundesrepublik Deutschland und 20 Jahren Mauerfall.

Bis zum 29. November haben Interessierte noch die Gelegenheit die Ausstellung in der Gemeinde im Grünen zu besuchen. Die Gemeinde Velen weist ebenfalls darauf hin, dass zur Ausstellung ein Katalog herausgegeben worden ist, der über die Gemeinde käuflich erworben werden kann.

Nach oben