Demographischer Wandel trifft den Pflege-Sektor doppelt

Johannes Röring, MdB, im Gespräch mit dem St. Marien Hospital-Borken

Zu einem fachlichen Gespräch und Austausch zum Thema Pflege trafen sich Anfang der Woche Vertreter des St. Marien-Hospitals Borken und der Bundestagsabgeordnete aus dem Wahlkreis Borken II, Johannes Röring. 

Blick hinter die Kulissen

Max Niehoff

"Vier spannende Wochen!", so fiel das Urteil des Münsteranter Studenten Max Niehoff über sein Praktikum bei Johannes Röring aus.

Koalitionsvertrag enthält gute Elemente zur Stärkung des ländlichen Raumes

Als soliden Kompromiss bezeichnet örtliche Bundestagsabgeordnete Johannes Röring den von CDU/CSU und SPD ausgehandelten Koalitionsvertrag. „Unser Versprechen, Steuererhöhungen zu verhindern werden wir ebenso einlösen wie die Verbesserung der Rentensituation von Müttern, deren Kinder vor 1992 geboren sind. Es ist der Union die guten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen vor Eingriffen und Einschränkungen zu schützen. Dies ist für eine mittelständisch geprägte Region wie die unsere von großer Bedeutung“, betonte der direktgewählte Abgeordnete des Wahlkreises Borken II.

Die Unternehmen hätten auch weiterhin die Möglichkeit, ohne Belastung durch eine Vermögenssteuer oder –abgabe neue Produkte zu entwickeln, um auf den Weltmärkten an der Spitze zu bleiben. Dabei werde man das Ziel der Haushaltskonsolidierung nicht aus den Augen verlieren. Bereits 2015 werde die Bundesregierung voraussichtlich einen Haushalt mit einer schwarzen Null vorlegen können. 

Wichtig für die Region sei, dass die Koalition sowohl die Mobilität als auch die Breitbandversorgung im ländlichen Raum durch verschiedene Maßnahmen verbessern wolle. Johannes Röring: „In weniger als fünf Jahren soll es in Deutschland eine flächendeckende Grundversorgung mit mindestens 50 Mbit/s geben.“ Zudem solle auch im ländlichen Raum eine wohnortnahe Versorgung mit medizinischen bzw. pflegerischen Dienstleistungen sichergestellt werden.

Alles im allem sieht Johannes Röring im Koalitionsvertrag eine gute Arbeitsgrundlage für die nächsten vier Jahre. Es bleibe nunmehr abzuwarten, ob die SPD-Mitglieder sich verantwortungsbewusst entscheiden.

Röring sieht in dem schwarz-roten Koalitionsvertrag auch einen deutlichen Hinweis an die rot-grüne Landesregierung, den ländlichen Raum gegenüber den Ballungszentren nicht weiter zu vernachlässigen, sondern stattdessen aktiv zu stärken.

"Lesen - das ist die Fantasie anregen"

Bundestagsabgeordneter Johannes Röring liest aus "Emil und die Detektive" / Werbung für das Lesen machen

Zum bundesweiten Vorlesetag hat der Bundestagsabgeordnete und Bauernpräsident Johannes Röring einen Klassiker in die Grundschule Anholt mitgebracht: "Emil und die Detektive" von Erich Kästner. "Alt - und immer noch modern", kommentiert Schulleiter Stefan Giesing die Auswahl. "Lesen - das ist die Fantasie anregen, das ist etwas, was die Kinder nicht mehr kennen", sagt Röring.

 

Dem Parlament auf's Dach gestiegen...

..sind rund 50 politisch engagierte Mitglieder des CDU-Kreisverbandes auf Einladung von Johannes Röring

Nochmal dem Reichstag auf's Dach gestiegen, bevor sich der 18. Deutsche Bundestag konstituiert. Ein Besuch im Deutschen Bundestag war der Mittelpunkt einer Berlinfahrt für engagierte Mitglieder und Freunde der CDU. 50 Gäste besuchten ihren frisch wiedergewählten Abgeordneten Johannes Röring in Berlin. 


Klarer Sieg für Johannes Röring

FDP stürzt ab

Bocholt/Kreis Borken - Das Wahlergebnis war am Sonntagabend im Kreis Borken und in Bocholt schnell klar: Johannes Röring (CDU) macht das Rennen und bleibt im Parlament.

Kreis Borken - Immer hellwach

Johannes Röring auf 24-Stunden-Tour durch den Kreis Borken

Unter dem Motto "Kreis Borken - Immer hellwach" besuchte Johannes Röring von Freitag auf Samstag verschiedene Unternehmen und Einrichtungen im Kreis Borken. Dort sprach er mit Menschen, die zu unterschiedlichen Tages- und Nachtzeiten in Produktion und Dienstleistung tätig sind. Die Bandbreite reichte von A wie Arztpraxis bis Z wie Zapfhahn. 

Jugend muss stärker beachtet werden

Staatssekretär Dr. Hermann Kues machte Station auf der Jugendburg Gemen

Als der Staatssekretär des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugendliche, Dr. Hermann Kues, die Jugendburg betrat, fühlte er sich sofort an seine eigene Jugend erinnert. „Früher habe ich hier Urlaub gemacht“, erinnert sich Kues. Nun ist er wieder da. Diesesmal kam der Staatssekretär auf Einladung des CDU-Bundestagsabgeordneten Johannes Röring.

Bundespolitiker dem Erfolg des Münsterlandes auf der Spur

Gemeinsame Fahrradtour / Sechs Etappen zwischen Tradition und Fortschritt

Der Fortschritt hat im Münsterland Tradition. Dies belegen innovative Unternehmen im Münsterland, die Weltruf genießen, ebenso wie die einmalige Vielfalt kultureller Einrichtungen, welche das historische Erbe des Münsterlandes mit Leben füllen.
Dabei sind Tradition und Fortschritt keine Gegensätze, sondern miteinander verbunden.

Offenes Ohr für Hotel- und Gaststättenbetriebe

Vorsitzender des Tourismus-Ausschusses Klaus Brähmig zu Gast in Vreden

Von Tourismus-Angeboten in Vreden bis zu Herausforderungen und Problemen der regionalen Gastronomie erstreckte sich die Bandbreite der Themen beim Besuch von Klaus Brähmig, Vorsitzender des Tourismus-Ausschusses des Deutschen Bundestages. Auf Einladung des Vredener Bundestagsabgeordneten Johannes Röring besuchte der gebürtige Sachse die Region, um sich ein Bild von den touristischen Angeboten des Westmünsterlandes zu machen.

Energiewende als Chance fürs Land

Umweltminister Peter Altmaier (CDU) besuchte die Entsorgungsgesellschaft Westmünsterland

So viel Zeit nehmen sich Wahlkämpfer ganz selten: Rund drei Stunden lang hat sich am Dienstagnachmittag Umweltminister Peter Altmaier (CDU) auf Einladung des Vredener CDU-Bundestagsabgeordneten Johannes Röring auf dem Gelände der kreiseigenen Entsorgungsgesellschaft Westmünsterland (EGW) in Gescher/Nordvelen umgeschaut.

Handwerk im Mittelpunkt der Politik

Lena Strothmann, Bundestagsabgeordnete und Präsidentin der Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe, informierte sich auf Schloss Raesfeld

„Das Handwerk zeichnet unsere Mittelstandregion aus. Dazu stehen wir.“ Mit diesen Worten begrüßte am Dienstagnachmittag der Vredener Bundestagsabgeordnete Johannes Röring seine Kollegin aus Bielefeld, die Bundestagsabgeordnete Lena Strothmann, auf Schloss Raesfeld. Die Präsidentin der Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld war gekommen, um sich an der Akademie des Handwerks im Schloss Raesfeld mit Vertretern des Handwerks und der Politik auszutauschen.

"Schlüssel für europäische Schuldenkrise liegt in Berlin"

Finanzexperte Ralph Brinkhaus, MdB, zu Gast in der VR-Bank Westmünsterland in Borken

„Steigen wir heute in einen Ballon und schauen wir einmal auf Borken, das Westmünsterland und die Welt hinab. Was sehen wir?“ Mit dieser Frage leitete Ralph Brinkhaus am Montagabend, 22. Juli 2013, in der VR-Bank Westmünsterland in seinen Vortrag „Die europäische Schuldenkrise – Politik in stürmischen Zeiten“.
Auf Einladung des Vredener Bundestagsabgeordneten Johannes Röring war das Mitglied im Finanzausschuss des Deutschen Bundestages von Gütersloh nach Borken gekommen. „Ralph Brinkhaus schafft es, komplexe Sachverhältnisse, die hinter der europäischen Schuldenkrise stecken, einfach und verständlich darzustellen“, stellte Röring ihn vor.

Auf Einladung von Johannes Röring besucht Bundesministerin Ilse Aigner den Kreis Borken

Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner kommt am 18. Juli 2013 auf den Hof der Familie Emming in Südlohn. Dort spricht sie zum Thema:

16.00 Uhr Beginn mit Vorprogramm
17.00 Uhr Eintreffen der Ministerin:
               Begrüßung Johannes Röring MdB und Jens Spahn MdB
               Grußwort Heinrich Emming

               Ansprache Ilse Ainger MdB,
               Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft
               und Verbraucherschutz


               "Starke Landwirtschaft - gute Ernährung -
               wirksamer Verbraucherschutz
"


Veranstaltungsort: Hof der Familie Emming, Ebbinghook 6, Südlohn-Oeding

Anfahrt: über die L572, Vredener Dyk
Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein.

Um Anmeldung wird gebeten unter:
Telefon 02861 - 980 80 6
Telefax 02861 - 980 80 70
post@cdu-kreis-borken.de

Projekt "Plötzlicher Kindstod" stellt Ergebnisse vor

Weitere Aufklärung und Informationen im Grenzraum gefordert

Knapp 3 von 10 000 Kindern sterben in Deutschland jährlich an plötzlichem Kindstod. In den Niederlanden sind es weitaus weniger. Zu einem Abschlussgespräch zum Projekt „Plötzlicher Kindstod“ trafen sich am Mitwoch, 10. Juli 2013, Vertreterinnen der Universitäten Münster und Twente sowie des TNO Leiden mit dem Bundestagsabgeordneten Johannes Röring und Hubertus Eing vom Lions Club bei der EUREGIO.

CDU Gescher und Johannes Röring, MdB, besuchen die d.velop AG

Themen: IT-Campus-Konzept und Fachkräftemangel

Das Gescheraner Unternehmen d.velop AG mit rund 280 Mitarbeitern ist auf Wachstumskurs. Wie ein innovativer Weg in die Zukunft beschritten werden kann und welches Konzept hinter dem geplanten IT-Campus steht, darüber informierten sich vor Ort am Dienstag, 09. Juni 2013, der Vredener Bundestagsabgeordnete Johannes Röring, Geschers Bürgermeister Hubert Effkemann, Stadtverbandsvorsitzender der CDU Ferdinand Hölter und rund 60 CDU Mitglieder.

"Das ist kein gesundes Wachstum mehr"

Parlamentarische Staatssekretärin Reiche (CDU) fordert eine Korrektur des Erneuerbare-Energien-Gesetzes

Bocholt. Leicht verspätet traf Katherina Reiche, Parlamentarische Staatssekretärin im Umweltministerium, gestern bei der  Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) der CDU im Kolpinghaus ein. Der Grund: Sie hatte zunächst eineinhalb Stunden die Firma Borgers besichtigt.