Newsletter Dezember 2017

Aktuelle Diskussionen, Jahresrückblick und mehr

"Blickpunkt Berlin": Informationen aus Berlin vom Bundestagsabgeordneten Johannes Röring.

Interesse am politischen Berlin ungebrochen

2017 wieder über 1000 Besucher aus dem Wahlkreis

Auch dieses Jahr nutzten wieder viele Bürgerinnen und Bürger aus dem Wahlkreis Borken II die Gelegenheit, das politische Berlin hautnah zu erleben. Knapp 1200 Besucher begrüßte Johannes Röring in der Hauptstadt, insgesamt über 4600 Besucher in den vier Jahren der vergangenen Wahlperiode. 

Röring: „Ich erwarte, dass sich die SPD der Verantwortung stellt.“

Gescheiterte Jamaika-Verhandlungen das bestimmende Thema bei Diskussion mit Besuchergruppe

Johannes Röring hat in der vergangenen Woche Besuch aus dem Wahlkreis empfangen. Im Rahmen einer politischen Informationsreise sind insgesamt 47 Bürgerinnen und Bürger für vier Tage nach Berlin gereist, um sich über die politische Arbeit in der Hauptstadt zu informieren. 

„Ich habe schon als junger Bursche immer viel gelesen“

Johannes Röring liest Erst- und Zweitklässlern Buch vor

Der Vredener CDU-Bundestagsabgeordnete Johannes Röring war am Donnerstag in Reken unterwegs. Anlässlich des alljährlich stattfindenden Vorlesetags hat er die Ellering Schule im Ortsteil Maria Veen besucht.
 

Danke für Ihr Vertrauen

Johannes Röring für weitere vier Jahre in den Deutschen Bundestag gewählt

Danke für Ihr Vertrauen in meine Person. 52,3% sind ein großer Vertrauensbeweis und Auftrag zugleich, mich weiterhin für Sie mit aller Kraft in Berlin einzusetzen.
Mein Dank gilt außerdem den zahlreichen Helfern im Hintergrund. Sie haben mich in den vergangenen Wochen und Monaten voller Tatendrang unterstützt. Ohne sie wäre ein solches Ergebnis nicht möglich gewesen. Danke!

Röring: „Tolles politisches Interesse der Schülerinnen und Schüler“

Geschwister-Scholl-Gymnasium zu Besuch im Deutschen Bundestag

„Jetzt hab ich Euch erzählt, wie die Arbeit hier in Berlin aussieht, und nun löchert mich mit Euren Fragen.“ Mit diesen Worten eröffnete der Vredener CDU-Bundestagsabgeordnete Johannes Röring eine sehr angeregte Diskussion mit 153 Schülerinnen und Schülern des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Stadtlohn in Berlin.
 

„Ehrenamt ist das Markenzeichen unserer Region“

Johannes Röring blickt auf seine Fahrradtour im Zeichen des Ehrenamtes zurück

Ehrenamtliches Engagement ist wichtig für den gesellschaftlichen Zusammenhalt - besonders im ländlichen Raum. In der Zeit vom 9 bis 18. August  war ich deshalb mit dem Fahrrad in den 12 Städten und Gemeinden meines Wahlkreises unterwegs, um mir von der ehrenamtlichen Arbeit ein Bild zu machen, den Ehrenamtlern meine Anerkennung auszusprechen sowie mit ihnen über ihre Arbeit ins Gespräch zu kommen.

 

„Toller Ansatz zur Einsparung fossiler Energie und CO2“

Mit Reinhold Sendker in Ennigerloh

Gemeinsam mit meinem Kollegen Reinhold Sendker war ich in der vergangenen Woche zu Gast bei der Arbeitsgemeinschaft Stoffspezifische Abfallbehandlung (ASA e.V.) zum politischen Dialog mit anschließender Besichtigung der Mechanisch-Biologischen Anlage in Ennigerloh. 

Reden wir miteinander. Ich komme vorbei

Was bewegt die Menschen im Kreis Borken? Diese Frage stellt sich mir als Bundestagsabgeordneten zu jeder Zeit. Denn ich vertrete Sie alle in Berlin. Hierzu besuche ich in jeder Woche viele Veranstaltungen in meinem Wahlkreis, halte Bürgersprechstunden und bin jederzeit ansprechbar für Anregungen, Kritik oder Probleme. Viele machen davon Gebrauch, alle Anregungen lasse ich in die Arbeit einfließen. Wo es Probleme gibt, versuchen meine Mitarbeiter und ich zu helfen. Die Grundlage dafür ist: Reden wir einfach miteinander.
 

Johannes Röring startet in den Bundestagswahlkampf

„Rückblick und Ausblick“ mit über 120 Besucherinnen und Besuchern

Am Dienstagabend fiel auf dem Hof des Vredener CDU-Bundestagsabgeordneten Johannes Röring der offizielle Startschuss zu seinem diesjährigen Bundestagswahlkampf.

Praktikumsbericht Janik Berker

Bochumer Schüler im Bundestagsbüro

Vom 26.06.-07.07.2017 absolvierte Janik Berker aus Bochum ein Schülerpraktikum im Bundestagsbüro von Johannes Röring. Hier sein Bericht über das Erlebte:
 

Röring: „Schützenvereine haben große Bedeutung hinsichtlich unseres gesellschaftlichen Zusammenhalts.“

Johannes Röring hält Festansprache beim Jubiläumsschützenfest der St. Johannes Schützengilde Gescher-Estern.

Am gestrigen Fronleichnams-Feiertag feierte die St. Johannes Schützengilde Gescher-Estern ihr 400-jähriges Jubiläum. Bei strahlendem Sonnenschein begrüßte der Verein um ihren Präsidenten Alfred Sicking neben vielen Vereinen aus Gescher und benachbarten Orten auch den Vredener CDU-Bundestagsabgeordneten Johannes Röring, damit dieser die Festansprache hält.

 

Röring: „Ich bin ein begeisterter Europäer“

Johannes Röring besucht das Gymnasium Georgianum in Vreden

Anlässlich des EU-Projekttags an Schulen war am Montag der Vredener CDU-Bundestagsabgeordnete Johannes Röring im Gymnasium Georgianum in Vreden zu Gast. Gemeinsam mit der Mitarbeiterin der Europäischen Kommission, Antje Terhechte, stellte er sich den Fragen von rund 70 Schülerinnen und Schülern.

 

BIG Challenge on Tour endet in Berlin - 147.000€ für den guten Zweck

Johannes Röring empfängt Radfahrer der BIG Challenge am Brandenburger Tor

Rund 1000 Kilometer haben die Fahrradfahrer des Vereins „BIG Challenge Deutschland“ in den vergangenen acht Tagen zurückgelegt. Heute wurden sie am Brandenburger Tor unter anderem von der Botschafterin der Deutschen Krebshilfe, Linda Hesse, dem Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, Peter Bleser und dem Vredener CDU-Bundestagsabgeordneten Johannes Röring empfangen.

Johannes Röring: „Marcel Lansing wird ein guter Botschafter für unsere Region.“

Der Vredener CDU-Bundestagsabgeordnete ermöglicht dem Schüler, als Austauschschüler für ein Jahr in die USA zu reisen.

Marcel Lansing aus Vreden ist völlig entspannt, als er beim ersten Treffen mit Johannes Röring über seine anstehende Reise in die USA spricht. Bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen, der extra mit amerikanischen Flaggen geschmückt wurde, erzählt Marcel Lansing, wie es dazu kam, dass er sich um das Stipendium bemüht hat.